News-Blog



Verliebt in Laboe ...

Frühling
Sommer
Herbst
Winter

Das Bild des Tages......

Strand am Mittwoch, leicht diesig

                                           Mittwoch, 17. August 2022

Moin Moin aus Laboe,

 

mit leichter Verspätung ist nun auch mein Enkel Jannis in Laboe eingetroffen und so herrscht also wieder ein fröhliches Gewusel in meinem Appartement.

 

Meine Freunde aus Bayern mit ihren beiden Kids Luca und Lena sind auch wohlbehalten im "Fördeblick" eingetroffen und nun haben wir es dann am Dienstag nach etlichen Jahren Planung endlich einmal geschafft, an der elektronischen Schnitzeljagd der Urlaubskirche Probstei teilzunehmen.

 

Also um es gleich vorweg zu nehmen, das hat ganz viel Spaß gemacht, staunen, lachen, einige Rätsel waren leicht zu lösen, bei anderen Aufgaben mussten wir aber richtig überlegen und vor allen Dingen ganz genau die Augen aufsperren. Erstaunlich, was ich nach 14 Jahren in Laboe alles nicht sehe, während Urlauber aus Bayern oder Kinder die geforderte Aufgabe sofort lösen konnten. Also ein Punkt im Promenadenweg hat mich ja fast zur Verzweiflung gebracht, herrlich. Alle haben es entdeckt, nur ich nicht……..

 

Wie funktioniert die ganze Geschichte denn aber nun? Zunächst einmal braucht man ein Smartphone, gut aufgeladen. Zum vereinbarten Zeitpunkt (dienstags 15:30 Uhr) trifft man sich vor dem Rathaus und wird von einer Mitarbeiterin der Urlaubskirche Schritt für Schritt eingewiesen. Man benötigt eine spezielle App (Actionbound) die man an Ort und Stelle herunterladen kann, legt dann Gruppen oder Einzelnamen fest und dann kann es auch schon los gehen.

 

Wer sich beeilt so wie die Kids schafft die Tour in einer Stunde, wir Erwachsenen haben aber auch noch alle Zusatzaufgaben gelöst, gab zwischen 10 und 100 Extrapunkte - und daher für die Strecke genau 1 Stunde, 22 Minuten und 16 Sekunden gebraucht.

 

Im Prinzip funktioniert das Ganze wie ein Navi im Auto. Hier ist es so dass einem eine Frage gestellt wird die es zu lösen gilt und ein Pfeil auf dem Smartphone zeigt einem die Richtung an in die man gehen muss. Rechts, links geradeaus quer durch Laboe. Hat man sein Ziel erreicht ertönt ein Signal. Nun gilt es zu schauen ob man die gestellte Aufgabe lösen kann, manchmal wird man aber auch aufgefordert, ein Foto, eine Sprachnachricht oder ein kleines Video von dem gefundenen Objekt zu machen.

 

Auch Ehrenmal und U-Boot sind natürlich Orte wo die Schnitzeljagd hinführt, da verrate ich kein großes Geheimnis. Ehrenmal und U-995 kann man ja auch nicht übersehen, aber man muss schon eine ganz bestimmte Stelle beim U-Boot finden bevor die Meldung kommt: Objekt gefunden. Zusatzpunkte beim U-Boot gab es, wenn man die Zeit misst um einmal am U-Boot entlang zu laufen, das haben die Kids gemacht (12 Sekunden), alternativ konnte man aber auch die Besucher zählen die vor dem U-Boot gewartet haben, das war dann mehr was für uns Erwachsene.

 

Und so ging es also fröhlich durch Laboe, nicht nur die Kinder waren begeistert bei der Sache, auch wir Erwachsenen hatten jede Menge Spaß. Zum Schluss gab es dann am Ziel sogar noch eine Urkunde und Preise aus der Schatzkiste für die Kleinen. Das Schöne an der ganzen Geschichte ist aber nun, dass man die ganze Tour jederzeit wiederholen kann. Wenn also meine Tochter Jenny mit Jannina und Jonathan am Wochenende kommen um Jannis wieder abzuholen können wir die Schnitzeljagd oder einen Teil davon noch einmal machen.

 

Wochenende ist gleich ein schöner Übergang, denn am Sonntag, den 21. August startet der 15. Laboer Trachtenumzug durch Laboe. Nach coronabedingter Pause im letzten Jahr haben Birgit und Michael Bohnsack und ihr Team nun wieder ein ganz tolles Live-Spektakel geplant und vorbereitet, dass sicherlich wieder viele, viele Zuschauer nach Laboe locken wird.

 

Der Start ist um 12:00 Uhr im Oberdorf, dort versammeln sich die rund 20 Trachtenvereine, darunter Volkstanzgruppen aus Wedel, Büsum, Stapelholm, Ostholstein, Flensburg, Itzehoe und anderen Orten im Bereich des Grammerstorfschen Hofs um dann gemeinsam durch Laboe zu ziehen. Angeführt wird der Festumzug von der Show-Brassband Heikendorf mit flotten Melodien. Zunächst geht es den Dellenberg hinunter, dann durch die Parkstraße, am Kurpark vorbei und über die Promenade Richtung Hafen , Reventloustraße um dann gegen 13.00 Uhr mit der Vorstellung der verschiedenen Gruppen und einigen Tänzen am Probsteier Platz das Publikum zu erfreuen.


Weiter geht es über die Promenade dann gegen 15:00 Uhr zum großen Finale vor der Musikmuschel. Begrüßt werden die rund 20 verschiedenen Gruppen u.a. auch von Bürgermeister Heiko Voß und dem Kreispräsidenten Stefan Leyk.

Hier wartet dann auf die Zuschauer neben viel Musik und Tänzen der verschiedenen Gruppen auch ein großes Kuchenbuffet mit Kaffee und Mineralwasser des Sponsors Wittenseer Quelle.

Die Volkstanzgruppe würde sich bei der Gelegenheit natürlich über Spenden sehr freuen um die Arbeit und die Tradition der Laboer Tanz- und Trachtengruppe auch weiterhin zu ermöglichen, damit auch in Zukunft dieses Stück Heimatgeschichte nicht verloren geht.


Insgesamt gibt es die Volkstanzgruppe mittlerweile schon 45 Jahre, sie hatte sich 1977 als Gruppe im Turnverein Laboe gegründet, 1978 kamen dann die Trachten aus der Probstei hinzu. Birgit Bohnsack war von Anfang an dabei, seit über 20 Jahren leitet sie nun schon die mittlerweile selbstständige „Tanz- und Trachtengruppe Laboe eV.“


Die Trachten werden übrigens nach Originalvorlagen selbst genäht und instandgehalten, so Birgit Bohnsack. Für junge Mädchen sind es rote Röcke, die Röcke der erwachsenen Frauen sind blau oder grün. Ledige Mädchen tragen dazu eine weiße Schürze, wenn sie verlobt sind gibt es eine blaue Schürze. Verheiratete Frauen sind an ihrer schwarzen Schürze erkennbar.


Die typische Probsteier Männertracht besteht aus einer Kniehose und einer Weste aus Seidendamast mit bis zu 16 Silberknöpfen, welche den Wohlstand des Probsteier zeigen. Das weiße Leinenhemd ist ähnlich wie bei den Frauen mit Plattstickerei und Zierstichen verziert. Dazu trägt der Probsteier Mann von Welt einen dunklen Gehrock und ein biedermeierlicher Zylinder rundete schon um 1820 das moderne, städtische Aussehen ab. Das als kleiner Überblick zu der Probsteier Tracht, ein bisschen Fachwissen kann ja nicht schaden. Ich achte dann also mal auf die Damen mit blauen oder grünen Röcken und weißen Schürzen……


Freuen wir uns also schon auf den kommenden Sonntag mit viel Musik, Tanz und farbenfrohen Trachten. Der Wetterbericht sagt heute für den kommenden Sonntag Sonne und Wolken voraus, das wäre dann ja das ideale Wetter.

 

So, dass für den Mittwoch. Wir lesen uns dann am Freitag wieder, bis dahin sage ich Tschüss

Euer Ostsee-Peter