September 2019
Blick vom Ehrenmal auf Laboe



Verliebt in Laboe ...

Frühling
Sommer
Herbst
Winter


Hallo und herzlich Willkommen in meinem News Archiv.



September 2019


Montag, 02. September 2019


Moin Moin aus Laboe,             

 

willkommen im Monat September, der wettermäßig recht durchwachsen beginnt mit herrlichem Sonnenschein aber auch dunklen Wolken und Regenschauern.

 

Ich hatte gefühlt halb Buchholz am Wochenende zu Besuch, das war ganz toll. So waren meine beiden Freunde Doris und Markus mit ihrem Wohnmobil in Laboe und meine liebe Freundin Gudrun hatte sich Freitagabend auch noch ganz kurzentschlossen ins Auto gesetzt um einmal wieder See- statt Heideluft zu schnuppern.

 

Und so haben wir vier dann eine Menge unternommen, das fing morgens immer an mit dem gemeinsamen und ausgiebigen Frühstück auf meinem Balkon und vielen Spaziergängen durch den Ort und am Strand. Doris und Markus waren völlig begeistert von der Fahrt mit dem Haikutter „Gefion“, denn kräftiger Wind sorgte für eine flotte Fahrt Richtung Bülk und viel Spaß an Bord ist mit Heike, Tom und Tjark immer garantiert. Kulinarisch haben wir auch wieder eine Menge geschafft, ob Fischküche, Räucherwagen, La Dolce Vita, Mokka-Fee, Eiscafé Venezia oder Bäckerei Steiskal, es war wieder überall lecker, lustig und fröhlich.

 

Bäckerei Steiskal hatte am Sonntag einen ganz besonderen Grund zum Feiern, denn diese Filiale in Laboe wurde am 1. September vor genau 30 Jahre eröffnet. Und wie der Zufall es will treffe ich da einen Laboer, der sogar noch 2 Fotos von der Eröffnung am 01. September 1989 dabei hatte. Sagenhaft alleine schon deshalb, weil der Laden zu dem Zeitpunkt gerade umgebaut wurde und noch eine einzige Baustelle war.

 

Ich hatte vor ein paar Tagen mit Hilka Jahn einmal über die Anfänge gesprochen, denn dieser Eröffnungstag war gleichzeitig auch ihr erster Arbeitstag, damals noch Hilka Ebel, die an diesem Tag ihre Ausbildung bei Steiskal begann.

 

30 Jahre später ist aus Hilka Ebel Hilka Jahn geworden und sie ist als Filialleiterin immer noch in der Filiale in der Reventloustraße tätig. Sie kann sich noch sehr gut an die Anfänge erinnern. Denn damals waren in den heutigen Räumen 2 Läden untergebracht, der größere Laden handelte mit Obst und Gemüse, Bäckerei Steiskal hatte den kleineren Laden.

 

Irgendwann wurden die beiden Läden getauscht und als sich der Obst- und Gemüseladen nicht mehr halten konnte, übernahm Bäckerei Steiskal auch diese Räume, entfernte die Zwischenwände und konnte so die erweiterte Filiale auch mit Sitzgelegenheiten ausstatten.

 

1989, so erinnert sich Hilka Jahn, gab es gerade einmal 3 Sorten Brot und nur wenig Auswahl an Brötchen. Heute kann der Kunde zwischen fast 30 verschiedenen Brötchensorten, über 20 Sorten Brot und einer große Auswahl an Kuchen und Torten auswählen.

 

Im Laufe der Jahre stellte sich dann heraus, dass es nicht mehr reicht, nur Brot und Brötchen zu verkaufen, in der immer schneller werdenden Zeit wünschen sich die Menschen auch belegte Brötchen und kleine Snacks zum Mitnehmen oder sogar ein komplettes Frühstück, das man vor Ort einnehmen kann.

 

Und so fand im Laufe der Jahre auch in Laboe eine schrittweise Veränderung statt. Aus der reinen Bäckerei-Filiale entstand ein Treffpunkt für Einheimische und Urlauber, hier trifft man sich auf eine Tasse Kaffee, verabredet sich zum Frühstück oder lässt sich ein Stück Kuchen auf den Außenplätzen vor oder im Garten der Bäckerei schmecken. Und sollte es einmal schlechtes Wetter geben, im Innenraum gibt es ebenfalls Sitzgelegenheiten.

 

Was Hilka besonders freut ist das gute Betriebsklima in der Bäckerei Steiskal. Sie selber ist ja nun schon 30 Jahre dabei aber auch viele ihrer Kolleginnen sind schon jahrzehntelang dabei. Und so bleiben viele Auszubildende nach bestandener Prüfung Ihrem Arbeitgeber treu, in Laboe ist es Michelle Hinz, die nach ihrer Ausbildung zunächst in einer anderen Filiale arbeitete und die nun seit August letzten Jahres fest in der Laboer Filiale das freundliche Team unterstützt.

 

Gegründet wurde die Bäckerei Steiskal übrigens im Jahre 1926, mittlerweile betreibt das Unternehmen 61 Filialen mit rund 550 Mitarbeitern, in der Produktion sind 70 Mitarbeiter beschäftigt und für den Transport in die Filialen sorgen derzeit 34 Fahrer mit 14 LKW, darunter mit einem E-Scooter dafür, dass die Kunden stets frische Backwaren in den Filialen vorfinden.

 

Bekannt ist die Bäckerei Steiskal auch für ihr großzügiges Sponsoring für den Lions Club, die Kieler Tafel, der AWO und für Holstein Kiel und anderen Vereinen und Institutionen. Auch die Freiwillige Feuerwehr in Laboe profitiert davon und es ist für die Bäckerei Steiskal selbstverständlich, dass sie ihre Mitarbeiter/-innen für die Einsätze freistellt und für eine aktive Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr wirbt. Und so sorgte dann auch die Feuerwehrt am Sonntag mit ihren Vorführungen für Abwechslung und die Gäste konnten mit einem Glas Sekt, Quarkbällchen und Butterkuchen auf den 30-jährigen Geburtstag anstoßen.

 

Es war also ein fröhliches und lebhaftes Wochenende, aber nach dem Wochenende ist bekanntlich vor dem Wochenende und da starten ja ab Donnerstag als krönender Abschluss der Großveranstaltungen die Laboer Hafenfesttage. Darüber werde ich dann am Mittwoch noch ausführlich berichten und natürlich auch live vor Ort sein. Höhepunkt wird Samstagnacht sicherlich wieder der große Lichterkorso sein.

 

Daher schon einmal ein Tipp vorab: Wer möchte kann auf einem der beiden Haikutter GEFION oder ALEXA mitsegeln, die Fahrt dauert etwa 75 Minuten und kostet 15 €.

 

Die Fahrt auf der Gefion kann man buchen unter: 0172 5109307, die Fahrt auf der Alexa unter https://www.segelvision.de/

 

Bevor es also noch einmal richtig rund geht in Laboe möchte ich noch auf eine Lesung aufmerksam machen, die am morgigen Dienstag, den 03. September um 19:00 Uhr im Freya-Frahm-Haus stattfinden wird.

 

"Mensch Genscher - Persönliches" ist der Titel des Buches, aus dem

die Autorin Bettina Schaefer lesen wird.

 

Am 4. September vor 30 Jahren in Leipzig: Im Anschluss an das

montägliche Friedensgebet in der Leipziger Nicolaikirche versammeln sich 1200 Menschen zu einer Demonstration. Sie gehen mit Plakaten und Kerzen durch Leipzig. Eine Woche später - in der Nacht zum 11. September - öffnet Ungarn die Grenze nach Österreich. Zehntausende DDR-Bürger reisen in den folgenden Wochen über Österreich in die BRD aus.

 

Federführend verantwortlich für die Grenzöffnung war der damalige Außenminister

Hans-Dietrich Genscher (FDP). Aus diesem Anlass liest Bettina Schäfer aus dem von ihr herausgegebenem Buch und internationalem Gemeinschaftsprojekt "Mensch

Genscher - Persönliches" (jetztzeit verlag, 2018). Der Eintritt kostet 5 Euro.

 

Dann habe ich am Hafen neben dem Räucherwagen schon die ersten Fahrräder der „Sprottenflotte“ gesehen, da werde ich mich dann kurzfristig auch einmal genauer mit beschäftigen, ich hatte ja letzten Freitag schon berichtet, wusste da aber noch gar nicht, dass die Räder in Laboe schon bereit stehen.

 

So, das war es für den Start in den neuen Monat und die neue Woche. Wir lesen uns am Mittwoch wieder, bis dahin sage ich wie immer Tschüss

 

Euer Ostsee-Peter


Mittwoch, 04. September 2019


Moin Moin aus Laboe,             


dann wollen wir heute Mal die Woche teilen und schauen, was sich in der jetzt so langsam ablaufenden Sommersaison so alles tut in Laboe.

 

Der Aufbau für die vier tollen „Hafenfesttage“ in Laboe hat bereits am Dienstag begonnen. Große Ereignisse werfen also ihre Schatten voraus, da wird es also ab Donnerstag noch einmal so richtig krachen zum Saisonabschluss. Die ersten Bilder vom Aufbau sehen wir dann heute schon einmal im Album.

 

Dann möchte ich einmal berichten von meinem Selbstversuch mit den Rädern der „SprottenFlotte“. Dienstag war das Wetter ja leider nicht so prickelnd, erst am Nachmittag klarte es auf, aber ich hatte mir ja vorgenommen, das unbedingt einmal auszuprobieren.

 

Bevor man sich aber auf einen Drahtesel schwingen kann, muss man sich natürlich erst einmal anmelden und registrieren. Da die Räder aber vom größten Fahrradverleiher in Deutschland – „nextbike“ verliehen werden kann es sein, dass der eine oder andere schon über ein Konto und die entsprechende App auf seinem Smartphone verfügt sofern er das Angebot in seiner Stadt bzw. Region nutzt. Dann muss das Konto nur noch mit der SprottenFlotte verknüpft werden.

 

Ansonsten ruft man am heimischen Computer oder auf dem Smartphone die Seite https://www.nextbike.de/de/kielregion/ auf (SprottenFlotte als Suchbegriff geht auch) und dann kann man sich dort registrieren.

 

Das geht ganz einfach, nur Handy-Nummer, Stadt – in unserem Fall ist das Kiel - Mail-Adresse und Geburtsdatum eintippen und weiter geht es. Dann muss noch eine Zahlungsoption hinterlegt werden (Bankeinzug, Kreditkarte, PayPal) und 1 € auf das Konto als Startguthaben überwiesen werden. Dann soll man innerhalb von ein paar Sekunden eine PIN bekommen mit dem man sein Konto freischalten kann. Das hat bei mir allerdings gut 30 Minuten statt weniger Sekunden gedauert.

 

Das war es dann schon und nachdem es dann draußen endlich trocken war bin ich also zum Hafen gegangen, dort neben dem Räucherwagen stehen dann die Räder, bislang noch der einzige Standort. Geplant sind in Laboe noch Plätze beim Ehrenmal und bei Aldi/Edeka. Ansonsten werden in der App oder am PC die genauen Standorte der Räder live eingeblendet. Zu den Hafenfesttagen sind die Fahrrader allerdings verschwunden neben dem Räucherwagen.

 

Der Rest war ganz einfach, ich habe mir also ein Rad ausgesucht, dann mit dem Smartphone den QR-Code auf dem Schutzblech gescannt und schon machte es „klick“ und das Schloss sprang auf. Den Sattel mittels Schnellspannverschluss noch eingestellt und los ging es Richtung Naturerlebnisraum.

 

Da die ersten 30 Minuten während der Einführungsphase ja umsonst sind, konnte ich es ja mal ganz entspannt angehen lassen. Das Rad selber ist stabil und fährt sich gut, auch wenn nur eine 3-Gang-Schaltung verbaut ist. Was mir aufgefallen ist – kein Rad hat eine Klingel, das fand ich etwas merkwürdig. Aber egal, ich kann ja zur Not Laut geben.

 

Dann mein erster Fehler im Naturerlebnisraum. Es gibt nämlich eine „Parken“-Funktion in der App. Dazu aktiviert man das in der App und schließt das Rad danach per Hand ab. Ich habe das Rad – weil nicht richtig gelesen – erst abgeschlossen und dann in der App gesucht, aber nichts mehr von „Parken“ gefunden. Dafür aber die Meldung erhalten, ich hätte das Rad außerhalb des offiziellen Standortes abgestellt, was normalweise 20 € Strafgebühr plus Entfernungskilometer kostet.

 

Was glaubt ihr, wie schnell ich mein Rad wieder neu gemietet hatte.......  Was lernen wir daraus? Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Aber zum Glück ist das auf der Abrechnung von gestern zwar vermerkt aber nicht berechnet worden.

 

Also das hat Spaß gemacht gestern und es ist sicherlich nicht das letzte Mal, dass ich mir so ein Rad ausgeliehen habe. Nächste Verleih/Rück-Station wäre z.B. am Anleger Mönkeberg, auch innerhalb Kiels kann man sich an vielen Stellen ein Rad ausleihen, dann z.B. nach Laboe radeln und es hier wieder zurück geben.

 

Kurz noch zu den Preisen. Während der Pilotphase bis Ende 2020 sind die ersten 30 Minuten frei, danach kostet es pro 30 Minuten 1 €, maximal 9 € am Tag, es können pro App 2 Fahrräder gelichzeitig ausgeliehen werden. Wer kein Smartphone besitzt kann auch alles telefonisch erledigen, angefangen von der Registrierung bis zur Ausleihe, näheres dazu findet man auf der Homepage der SprottenFlotte.

 

Ich denke mal, auch für unsere Urlauber ist das eine interessante Geschichte und ein schönes neues Angebot in Laboe. Hoffen wir, dass es auch reichlich genutzt wird.

 

Wer allerdings statt eines Standard-Fahrrads lieber ein E-Bike, Tandem oder Kinderfahrrad leihen möchte, der ist natürlich nach wie vor beim Fahrrad-Verleih Laboe im Wiesenweg 4 in den richtigen Händen. http://www.fahrradverleih-laboe.de/ Hier kostet ein Rad pro Tag nur 6 €, E-Bikes ab 15 € pro Tag und der persönliche Service steht hier im Mittelpunkt. Es gibt eine große Auswahl an unterschiedlichen Rädern bis zum 21-Gang Mountainbike, Kindersitz, Hundekorb, ja sogar Bollerwagen oder Rollator können ausgeliehen werden.

 

Ausgearbeitete Radtouren oder Radkarten gibt es kostenlos, Fahrradhelme gegen 1€ Leihgebühr und, und, und. Das sind also zwei völlig unterschiedliche Möglichkeiten, um sich in Laboe ein Fahrrad auszuleihen. Will ich nur mal eben schnell von A nach B kommen schnappe ich mir ein Rad der SprottenFlotte das ich auch an einer anderen Station wieder zurück geben kann. Wünsche ich eine große Auswahl an verschiedenen Rädern und eine persönliche Betreuung leihe ich mir ein Rad beim Fahrrad-Verleih Laboe. Ich denke mal, das ergänzt sich ganz prima.

 

So, das mal zum Thema Fahrrad. Freuen konnte sich heute der TV Laboe über eine Spende in Höhe von 5.200 € der PSD-Bank Kiel eG für 6 neue Bodenbahnen á 12 Meter für die Leistungsturner, welche die alten Matten nach 20 Jahren intensiver Nutzung und einem Wasserschaden ersetzen. Damit übernimmt die Bank über 60 Prozent des Kaufpreises der Bodenbahn.

 

Dazu Eberhard Kiefer, Prokurist der PSD-Bank: „wir, als regionale Genossenschaftsbank, engagieren uns schon seit vielen Jahren für Projekte, die der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu Gute kommen. In heutiger Zeit fehlt es ihnen oftmals an Bewegung, um sich gesund zu entwickeln. Wir wollen die Begeisterung der Turnerinnen und Turner gern fördern und helfen hier sehr gern.“

 

Die neuen Bodenmatten kommen übrigens gerade rechtzeitig, denn ab dem 16. September bietet der TV Laboe auch Jiu-Jitsu (kurz BJJ oder auch Gracie Jiu Jitsu) in seinem Sportprogramm an. Der Schwerpunkt liegt auf dem Bodenkampf. Im Training werden zusätzlich Wurftechniken aus dem Stand, Schlag, Tritt und Abwehrbewegungen unterrichtet. Es kann als Wettkampfsport, Selbstverteidigung oder einfach nur aus Spaß an der Bewegung betrieben werden.

Als Trainer gewann der TV Laboe Thorsten Picker. Der Familienvater aus Schönkirchen gibt seine Erfahrungen aus seiner 40jährigen Kampfsportzeit weiter.

Mädchen und Jungen zwischen 10 und 15 Jahren trainieren montags und mittwochs von 15 bis 16 Uhr. Donnerstags unterrichtet Thorsten Picker von 19 bis 20.30 Uhr Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene. Alle Trainingseinheiten finden im TVL-Gymnastikraum im Beeke-Sellmer-Haus Laboe statt. Interessierte sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Manuela Fischer-Störmer (04343/4965301 oder info@tv-laboe.de).

 

So, das war es wieder einmal für den Mittwoch. Ich sage Tschüss bis Freitag, dann schon mal mit einem ersten Eindruck von den Hafenfesttagen.

 

Liebe Grüße aus Laboe

Euer Ostsee-Peter


<< zurück zur Startseite

30 Jahre Steiskal will die Feuerwehr uns damit sagen
Hilka Jahn (li) feiert gleichzeitig 30-jährige Frmenzugehörigkeit bei Steiskal, hier mit ihrer Kollegin Michelle Hinz
so sah es um 1995 rund um Bäckerei Steiskal aus
auch die Feuerwehr Laboe gratuliert zum 30-jährigen Geburtstag in Laboe
Vortrag von Bettina Schaefer im FFH
ab und zu schaute der Sommer noch einmal vorbei
die Sprotten-Flotte neben dem Räuchwerwagen
mit der Sprotte im Naturerlebnisraum
QR-Code scannen und losfahren. Eine LED zeigt an ob das Rad frei ist oder nur geparkt wurde
Eberhard Kiefer, Prokurist der PSD-Bank überreicht dem TVL 5.200 € für neue Bodenmatten