November 2019
Blick vom Ehrenmal auf Laboe



Verliebt in Laboe ...

Frühling
Sommer
Herbst
Winter


Hallo und herzlich Willkommen in meinem News Archiv.



November 2019


Freitag, 01. November 2019


Moin Moin aus Laboe,       

 

willkommen am ersten Tag des Monats November. Das Jahresende ist ja nun schon bald in Sicht, schauen wir also mal, was bis dahin noch alles so passiert in unserem schönen Laboe.

 

Und wie so oft schließen dann ja zur Wintersaison immer ein paar Läden, bislang sind mit bekannt der Laden „Strandgeschwister“ an der Promenade, da geht es dann in Preetz weiter. Im Hafenpavillon schließt die Eisdiele und ganz besonders leid tut es mir für Angela´s Fischtuuv. Da gab´s u.a. immer diese leckeren Pommes in der Dreieckstüte, frischen Fisch und leckere Fischbrötchen. Angela muss aus gesundheitlichen Gründen schließen aber wie sie schreibt - auch Personal war wohl auch immer etwas schwierig zu bekommen.

 

So kann man nun also gleich 2 Läden im Hafenpavillon mieten, groß sind sie ja nicht, Angela´s Fischstuuv ist knapp 37 qm groß und die Eisdiele 22 qm. Wer Interesse an einem der Läden hat, Frau Büll vom Amt Probstei in Schönberg erteilt gerne Auskunft. Mail: michaela.buell@amt-probstei.de.

 

Ansonsten gibt es heute zum Wochenende eine Menge Bilder aus Laboen und dem Naturerlebnisraum. Interessant war es heute im Hafen, hier kam Schiff auf Schiff in den Hafen, gab immer was zu gucken.

 

Die „Valkyrie of Whistable“ kam mit einem Kamerateam an Bord zurück, im Hafen lag der Schubschlepper „Vincent“ aus Hamburg, der Seenotkreuzer BERLIN kam von einer Fahrt zurück und auch das kleine Forschungsboot MS Sagitta kam voll besetzt zurück von ihrem Trip auf der Förde zurück.

 

Am gestrigen Donnerstag war ja im Norden Feiertag, aber die Geschäfte hatten hier ja alle noch gem. der Bäderregelung geöffnet. Die sieht vor, dass in 95 Städten und Gemeinden in Schleswig-Holstein, darunter auch Laboe, die Läden vom 1. März bis zum 31.Oktober und vom 17. Dezember bis zum 8. Januar auch sonntags geöffnet haben dürfen.

 

Als kleines Abschluss-Highlight hatte der REWE-Markt am Dellenberg dann in der Tiefgarage einen kleinen Flohmarkt ins Leben gerufen. Ein Teil in der Garage wurde abgeteilt und schon ging das los da. Und das ganz erstaunliche an der Geschichte war nun, dass sogar ich da was gefunden und gekauft habe. Und zwar einen Adventskranz aus Metall für 4 Teelichter.

 

Erstaunlich deshalb, weil ich ja sonst hier in der Adventszeit höchstens mal ein Teelicht mehr aufstelle. Aber in diesem Jahr überschlagen sich ja fast die Dinge – nun habe ich eine original dänische Adventskerze die mir meine liebe Freundin aus Dänemark mitgebracht hat und nun noch diesen Metall-Adventskranz der ja theoretisch noch 100 Jahre hält. Tja, wie heißt das so schön: Je oller, je doller, da ist meine Wohnung ja total überstylt. Kann also nun los gehen mit der Adventszeit, aber vorher wollen wir natürlich erst einmal sehen, was der November in Laboe noch alles so für uns an schönen Dingen und Überraschungen bereit hält.

 

Etwas kühler ist auf jeden Fall pünktlich zum 1. November geworden, daher schön dick anziehen heute Abend beim Laterne laufen vom TVL und dem Kindergarten. Warm ist es auf jeden Fall bei der Krimi-Lesung heute Abend im Freya-Frahm-Haus, die um 19:30 Uhr beginnt, ich hatte ja am Mittwoch berichtet.

 

So bleibt mir nur noch, meinen lieben Leserinnen und Lesern ein schönes Wochenende zu wünschen, wir lesen uns dann am Montag wieder.

 

Bis dahin sage ich wie immer Tschüss

Euer Ostsee-Peter


Montag, 04. November 2019



Moin Moin aus Laboe,       

 

mit viel Regen starten wir in die erste Novemberwoche, aber irgendwie passt es ja zu diesem Monat.

 

Dabei war es am Wochenende teilweise noch schön sonnig, wie wir heute an den Bildern aus dem Kurpark sehen können. Aber auch die gewaltigen Regenwolken über dem Hafen sind sehr sehenswert wie ich finde, da braute sich nämlich gerade gewaltig was zusammen.

 

Am Hafen haben heute die Stegsanierungsarbeiten für den „Museumssteg“ begonnen. Da vermisse ich ja immer noch das schöne Schild dass da vor der Hafenumfeldgestaltung immer stand. Danach sollte es wohl ganz bewusst nicht mehr aufgestellt werden, weil es angeblich das Bild des neuen Hafenumfeldes stören würde. Mittlerweile haben wir aber nun schon so viele Bürgermeister/-innen in Laboe kommen und gehen sehen, vielleicht gibt es ja doch noch mal eine Möglichkeit, das Schild, das beim Bauhof lagern soll, wieder aufzustellen. Und das wäre sicherlich auch ganz im Sinne des Vereines  „Ole Schippn“.

 

Daher an dieser Stelle mal ein Foto aus meinem Archiv vom 22. März 2010, Blick von der Fischküche auf den Hafen, ich nehme an, der eine oder andere kann sich noch daran erinnern.

 

Dann möchte ich speziell unsere Urlauber auf die geänderten Öffnungszeiten  des Informationszentrums der Seenotretter im Hafen hinweisen. Vom 1. November bis Ende April gelten folgende Winteröffnungszeiten: Mo-Do von 10:00 bis 17:00 Uhr, Fr von 10:00 bis 16:00 Uhr, an den Wochenenden ist das Info-Zentrum geschlossen. Das gilt natürlich nicht für die Crew des Seenotkreuzers BERLIN, denn die ist 365 Tage im Jahr rund um die Uhr in Bereitschaft, um Menschen aus Seenot zu retten.

 

So, das war es schon für den Montag, man merkt, es wird ruhiger in Laboe. Ich sage dann mal Tschüss bis zum Mittwoch.

 

Euer Ostsee-Peter 



<< zurück zur Startseite

im Naturerlebnisraum
"Plan B" und MS "Sagitta" auf dem Weg zum Laboer Hafen
Flohmarkt in der Tiefgarage von REWE
Abenddämmerung am Strand
der Museumssteg wird erneuert
2010 Blick von der Fischküche zum Museumssteg