März 2019
Blick vom Ehrenmal auf Laboe

 

Hallo und herzlich Willkommen in meinem News Archiv.

 

 

März 2019

Freitag, 01. März 2019

 

Moin Moin aus Laboe,

 

ups, schon sind wir im Monat März gelandet und heute ist dann ja auch - zumindest aus meteorologischer Sicht, auch schon der Frühlingsanfang. Dazu dann noch Wochenende, also mehr geht ja kaum.

 

Was geht ab in Laboe?

Also zunächst einmal hat heute das „Moin Moin“ im alten Kaiserhof in der Reventloustraße eröffnet. Da werde ich in den nächsten Tagen mal einen Blick hineinwerfen und berichten.

Moin Moin hat eröffnet

Auch das Thang Long ist aus dem Winterurlaub zurück, es wurde ja im Restaurant fleißig gearbeitet in den knapp 4 Wochen, also auch da muss ich die Tage mal gucken. Und dann wurde heute im Hotel-Restaurant Seeterrassen das Gerüst wieder abgebaut, die Dacharbeiten sind also beendet.

 

Am heutigen Freitag war das Wetter nicht ganz so frühlingshaft wie in den vergangenen Tagen, aber es war trocken und ideal zum Lustwandeln am einsamen Strand. Steht man im Naturerlebnisraum und blickt Richtung U-Boot und Schwimmhalle, überragt jetzt der große Kran in der Strandstraße alles, ist also eine ganz neue Silhouette. Die sehr farbenfrohen Bilder stammen übrigens noch von Mittwoch und Donnerstag, heute macht sich dann ein leichter Graustich bemerkbar.

 

Für den Samstag möchte ich noch auf das große Faschingsturnen des TV Laboe hinweisen, zu dem alle Kinder ganz herzlich eingeladen sind. Ab 15.00 Uhr können die „Lütten“ in ihren Karnevalskostümen als Drachen, Prinzessin, Zauberer oder Hexen wieder fröhlich spielen, turnen und toben. Und die Großen erwartet natürlich wieder ein tolles Kaffee, Kuchen- und Tortenbuffet, hab ich seit vielen Jahren getestet und kann es sehr empfehlen….. Naschis für die Kleinen gibt es natürlich auch.

 

 Faschingsturnen 2019 TVL

Etwas Besonderes gibt es aber diesmal doch bei der Veranstaltung, denn am Anfang verleiht die Sportjugend Schleswig-Holstein dem TV Laboe das Banner „Aktiv im Kinderschutz“ für sein Engagement für den besonderen Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Gewalt im Sport.

 

So, das war es für den Start in den März, ich konnte heute Mittag dann auch den 700.000sten Besucher auf meiner Homepage seit 2012 begrüßen. Natürlich nicht persönlich, aber es ist doch toll, dass sich so viele Menschen für unseren kleinen Ort Laboe interessieren. Daher an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an meine zahlreichen und treuen Leserinnen und Leser. Es zeigt mir, dass ich mit meiner Arbeit vielen Menschen eine kleine Freude bereiten kann und das ist für mich ein ganz tolles Gefühl.

 

Die Statistik sagt übrigens, dass 72,37% aller Besucher aus Deutschland stammen und der Rest aus aller Welt, da listet die Statistik 244 Orte und Länder auf. Und wo wir gerade dabei sind….. die Homepage wird am häufigsten mit dem Firefox-Browser angeschaut, es folgen Google Chrome und Apple Safari. Bei den Mobil-Geräten sind auf Platz 1 - 3 iPad, iPhone und Samsung. Nun wissen wir das also auch mal.

 

Wir lesen uns dann am Montag wieder, sicherlich mit ein paar farbenprächtigen Fotos vom Kuchenbuffet, ähhh… Quatsch, Faschingsturnen. (Freudsche Fehlleistung oder wie das heißt).

 

In diesem Sinne ganz liebe Grüße aus Laboe

Euer Ostsee-Peter

 

Montag, 04. März 2019

 

Moin Moin aus Laboe,

 

leicht windig ist es im Moment an der See, am Leuchtturm draußen wurde Windstärke 8-9 aus S/W gemessen, das Wasser wird also erst mal wieder aus der Förde gedrückt. Auch etliche Regenschauer gab es am heutigen Montag, also eher Herbst- statt Frühlingsgefühle.

 

Am vergangenenSamstag fand ja wieder das große TVL-Faschingsturnen in der Jenner-Arp-Sporthalle statt. Und da das Wetter draußen nicht so prickelnd war, kamen auch jede Menge fröhliche und lustig verkleidete Kinder, um ordentlich zu spielen und zu toben.

 TVL o.li Chris Menge, Andrea Erdmann, Ronald Senser, u.li Ann-Kathrin Erdmann, Ute Winkler

Ich war allerdings schon vor dem offiziellen Start bei der Pressekonferenz dabei, denn der TV Laboe bekam von der Sportjugend Schleswig-Holstein den Banner „Aktiv im Kinderschutz“ verliehen.

 

Denn bereits seit vielen Jahren nimmt das Thema „Kinderschutz“ im TV Laboe einen ganz hohen Stellenwert ein, sogar schon bevor das Thema „Kinderschutz“ in der breiten Öffentlichkeit Aufmerksamkeit erregte. Denn gerade im Sport und Training mit Kindern und Jugendlichen ist die Arbeit ja immer mit einer gewissen körperlichen Nähe, aber auch mit vielen Emotionen verbunden.

 

Die positiven Eigenschaften des Sports zwischen Teamgeist und Vertraulichkeit bergen aber auch die Gefahr sexualisierter Gewalt gegenüber den anvertrauten Kindern und Jugendlichen.

 

 

Daher ist es unbedingt erforderlich, stets die besten Schutzmaßnahmen zu ergreifen um den jungen Menschen ein sicheres Sporttreiben mit Aufmerksamkeit, Wertschätzung und ohne Formen von Gewalt zu ermöglichen, wie Chris Menge, stellvertretender Vorsitzender der Sportjugend Schleswig-Holstein am 02. März bei der Verleihung des Banners „Aktiv im Kinderschutz“ an den TV Laboe erklärte.

 

Im TV Laboe sind es Ann-Kathrin Erdmann, Andrea Erdmann und Ute Winkler, die als kompetente Ansprechpartnerinnen alle Fragen rund um das Thema Kinderschutz im Verein beantworten können. Sie alle nehmen laufend an Fortbildungen und Seminaren teil, im September 2018 haben sie an einer Kompaktzertifizierung der Sportjugend beim TV Laboe teilgenommen. In Zukunft sollen noch weitere Ansprechpartner ausgebildet werden.

 

Ein weiterer Schritt zum Schutz der Jugendlichen ist, so die Sprecherin des Vereins, Ute Winkler, das von allen Trainern, Übungsleitern und Helfern die erweiterten Führungszeugnisse angefordert werden, das gilt selbstverständlich auch für den Vorstand. Einblick erhalten der erste und zweite Vorstand.

 

Auch in diesem Jahr sind wieder Vortrags- und Fortbildungsangebote für den TV Laboe geplant, Wir werden einen 100prozentigen Schutz nicht erreichen, können es aber den Tätern so schwer wie möglich machen. Gleichzeitig erreichen wir mit unserem Engagement auch Sicherheit und Schutz für unsere Trainer und Übungsleiter im Umgang mit ihren jugendlichen Sportlern und Sportlerinnen.

 

Weitere Maßnahmen, die zur Auszeichnung durch die Sportjugend Schleswig-Holstein führten sind u.a. auch eindeutig getrennte Umkleideräume, nach Möglichkeit werden die Übungsstunden von je einer weiblichen und männlichen Person begleitet und die Ansprechpartner für den Kinderschutz sind jederzeit erreichbar.

Auch Ronald Senser, Kreissportjugendwart vom Kreissportverband Plön eV. gratulierte dem TV Laboe für sein großartiges Engagement im Bereich Kinderschutz. Der TV Laboe ist der 10. Verein in Schleswig-Holstein, der diese Auszeichnung verliehen bekommt.

 

Als ein nach außen gut sichtbares Zeichen wurde dann zu Beginn des Faschingsturnens in der Jenner-Arp-Sporthalle das 4,0 x 1,5 Meter große Banner von Chris Menge an den Vorstand des TV Laboe übergeben. Damit kann der Verein nun auch als Ort des sicheren Sporttreibens auf sich aufmerksam machen, ein Sportverein, in dem die Eltern ihre Kinder gut und sicher betreut wissen. Herzlichen Glückwunsch.

 

Windstärke 8 am Strand

Auf dem ehemaligen Reiterhof Goerke hat man anscheinend eine Einigung erzielt, der Abriss des Wohnhauses geht nun weiter. Und natürlich sehen wir auch ein paar Bilder vom Strand, wo heute recht heftige Windböen entlang fegten, dass ich die kleine LUMIX kaum ruhig in der Hand halten konnte. Als ich dann heute am herrlich großen Sandstrand stand, der Wind mir fast die Kamera aus der Hand riss und den Sand vor sich her trieb, da habe ich auch diese Einsamkeit sehr genossen so ganz alleine am Strand.

 

Kaum vorstellbar, dass bald hier wieder die Strandkörbe stehen und ein fröhliches Gewusel am Strand herrscht. Das ist halt der ewige Kreislauf eines Badeortes.

 

Zum Schluss noch eine Einladung an alle Laboer Kinder. Am Dienstag um 17:00 Uhr findet im Bistro der Schwimmhalle ein Malwettbewerb statt. Stichwort ist das Skateboat in Laboe, die kleinen Künstler können ihr Bild dort abgeben oder auch direkt vor Ort malen. Stifte und Malvorlagen sind vorhanden.

 

Und es gibt natürlich auch etwas zu gewinnen, so z.B. ein Skateboard, Hoodies, Portemonnaies und Trostpreise. Die Verlosung findet ca 18.30 Uhr statt, wer gewinnen will, sollte dann vor Ort sein. Für Interessierte gibt es danach ab 19 Uhr noch eine InfoVeranstaltung.

 

Zum Wochenende startet im Freya-Frahm-Haus eine neue Ausstellung unter dem Titel „Was die Welt zusammenhält, 3 Künstlerinnen präsentieren ihre Werke aus Malerei und Siebdruck. Ich werde am Mittwoch schon einmal einen Blick hinter die Kulissen werfen und am Abend berichten.

 

Bis dahin sende ich stürmische Grüße aus Laboe

Euer Ostsee-Peter

 

 

Mittwoch, 06. März 2019

 

Moin Moin aus Laboe,

 

Tief Bennet fegte über Deutschland hinweg und auch am Strand von Laboe wurde der Strand wieder ganz schön durcheinander gewirbelt. Dank der Sandschutzbretter konnte größtenteils verhindert werden, dass der ganze Sand auf der Promenade landete. Der Bauhof war am Dienstag dann dabei, die entstandenen großen Sanddünen wieder abzutragen und gleichmäßig zu verteilen.

 

Auf See rund um den Kieler Leuchtturm herrschte am Montagabend bis zu Windstärke 10, das sind ca. 100 km Windgeschwindigkeit. Und das bescherte dem neuen Seenotrettungsboot „Gerhard Elsner“ aus Schilksee 10 Tage nach der Stationierung seinen ersten Einsatz. Ein rund 17 Meter langes Motorboot, dass sich auf einer Überfahrungsfahrt von Lübeck nach Laboe befand konnte noch einen Notruf wegen Totalausfall der Elektrik absetzen.

 

 das neue Seenotrettungsboot Gerhard Elsner im Einsatz

Eine der beiden Maschinen ließ sich nicht mehr steuern. Da Plotter und Funkgerät nicht mehr zu bedienen waren, konnte die Besatzung lediglich telefonisch eine ungefähre Positionsangabe machen – mit dem letzten Rest Akkuleistung ihres Handys. Im Sturm hatte sich zudem der Anker gelöst und den Bug erheblich beschädigt. Wassereinbruch drohte.

 

Der derzeit in Laboe stationierte Seenotrettungskreuzer VORMANN JANTZEN fand das Boot nach kurzer Suche in Höhe von Wendtorf. Mit dem Tochterboot BUTSCHER nahmen die Seenotretter den Havaristen auf den Haken.

 

Der vor Laboe auflandige Sturm machte ein sicheres Einlaufen dort unmöglich. Auch Schilksee auf der gegenüberliegenden Seite der Förde war aufgrund der Größe beider Schiffe keine Option. Deshalb übernahm das in Schilksee stationierte neue 10,1-Meter-Seenotrettungsboot GERHARD ELSNER den Anhang. „Den deutlich längeren und schwereren Havaristen sicher einzuschleppen, war bei diesem Wetter eine Herausforderung, die unser neues Boot tadellos bestanden hat. Es hat sich bestens bewährt“, sagte Vormann Hans-Jürgen Naumann nach dem Einsatz.

 

Und so absolvierte das neue Seenotrettungsboot mit seiner Mannschaft also seinen ersten Einsatz ganz erfolgreich und konnte größeren Schaden an Mensch und Motorboot verhindern.

 

Dann habe ich heute schon einmal einen Blick ins Freya-Frahm-Haus geworfen, dort wird an diesem Freitag um 19:00 Uhr die neue Ausstellung der drei Künstlerinnen Svenja Wetzenstein, Astrid Blohme und Antonia Lindenberg mit dem Titel „Was die Welt im Innersten zusammenhält“ eröffnet.

 

Ein Absatz in der Vorab-Pressemitteilung lautete zum Beispiel: „Erkenntnis und Augenmigräne, Gestalten, die aus dem Nebel in die Deutlichkeit treten, Zellstrukturen, die auf innere Zusammenhänge verweisen und Farben, die die Tiefen ausloten und ausleuchten, dazwischen immer wieder undurchsichtige Raumanteile, die der Betrachter nicht durchdringen, wohl aber durchfühlen kann“.

 

von li Antonia Lindenberg, Svenja Wetzenstein, Astrid Blohme

Nun, solch ein Text macht auf jeden Fall neugierig und so war ich natürlich gespannt, die 3 Künstlerinnen und ihre Werke einmal persönlich kennenzulernen.

 

Astrid Blohme hat eine Promotion in Pharmazeutischer Biologie, arbeitet als Apothekerin in der pharmazeutischen Industrie und arbeitet parallel als Integraler Gesundheitscoach.

 

Sie absolvierte zwei künstlerische Studienjahre an der Freien Kunstschule Kiel, nahm an mehreren Workshops in Berlin teil und ist seit 2012 Mitglied in der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer e.V., kurz GEDOK SH.

 

Für Astrid Blohme ist die Malerei ein Weg, ihrem Lebensgefühl Ausdruck zu verleihen, dass sich in überwiegend großformatigen Bildern niederschlägt. Überwiegend Menschen stehen im Mittelpunkt ihrer Werke, denn es sind Menschen, alleine oder in eiern Gruppe, die die Welt im Innersten zusammenhalten.

 

Svenja Wetzenstein stammt aus Kiel, studierte Germanistik, Kunst und Kunstgeschichte an der Christian-Albrechts-Universität und absolvierte ein Studium der Freien Malerei an der Muthesius-Kunsthochschule in Kiel.

 

Auch sie stellt in ihren Bildern, die sie oft auf ungrundierte Holzplatten malt, auch bei ihr der Mensch im Vordergrund. Alles ist vergänglich, es sind oftmals alltägliche Dinge, die sie auf ihren Holzplatten festhält und die durch die Maserung des Holzes manchmal auf verschiedene Betrachter ganz unterschiedlich wirken.

 

Antonia Lindenberg betreibt in Kiel zusammen mit einer Partnerin die Siebdruckerei „Links im Hof“. Dort bietet sie auch verschiedene Workshops und Events an. Goethes Faust suchte schon nach der Erkenntnis, was die Welt im Innersten zusammenhält, aber er konnte die Frage nicht klätreen,

 

Und so entsteht bei Antonia Lindenberg aus Fotovorlagen eine Welt die sich immer wieder verändert. Was bei ihren Bildern bedeutet, dass auch diese manchmal nach einiger Zeit verändert werden, in dem sie übermalt, ergänzt, oftmals in vielen Schichten.

 

Die Zuschauer können sich also auf eine interessante Ausstellung freuen, die Laudatio am Freitagabend wird Monika Cordes-Stein halten, Sonja Vollmer am Saxophon sorgt für die musikalische Untermalung.

 

Vor dem Freitag kommt aber zunächst einmal der Donnerstag und der ist für alle Bürgerinnen und Bürger aus Laboe eine sehr gute Gelegenheit, einmal alle 3 Kandidaten/-innen zusammen auf der Bühne zu erleben, die sich den Bürgern als zukünftiger Bürgermeister/-in vorstellen möchten.

 

Im Wahlmodus schwenken nun plötzlich alle ihr Fähnchen in den Wind was den Erhalt des Standortes der Schwimmhalle anbelangt, alle Bedenken bezüglich der Finanzierung und laufenden Kosten sind plötzlich weggefegt. Ich freue mich daher schon auf den Donnerstagabend und hoffe auf eine interessante und spannende Diskussionsrunde. Veranstaltungsort ist die Jenner-Arp-Sporthalle, Beginn 19:00 Uhr.

 

So, das für den Mittwoch. Wir lesen uns am Freitag wieder, bis dahin sage ich Tschüss

 

Euer Ostsee-Peter

 

 

<< zurück zur Startseite

Frühling
Sommer
Herbst
Winter

 

 

Verliebt in Laboe ...