der RAUM II
Blick vom Ehrenmal auf Laboe



Verliebt in Laboe ...

Frühling
Sommer
Herbst
Winter



In Gedenken an Gudrun



Nie hätte ich gedacht, dass es auf meiner ganz privaten Homepage einmal einen zweiten "Raum" geben wird.


Aber zwei Menschen sind von mir gegangen, die mir so nahe gestanden haben wie bislang niemand zuvor, jeder auf seine Art. Der eine Mensch war Renate, mit der ich knapp 5 Jahre gemeinsam voller Freude und Harmonie erleben durfte und der andere Mensch war Gudrun, mit der mich eine fast 20-jährige Freundschaft verband.


Gudrun verstarb am 09. Februar 2020 an ihrem schweren Krebsleiden, nur wenige Tage vor ihrem 57. Geburtstag.






























Und da Gudrun ja auch hier in Laboe bei den Menschen durch ihre aufgeschlossene und stets fröhliche Art sehr beliebt war und auch zahlreiche Urlauber sie ja persönlich kennen gelernt haben, möchte ich ihr heute diesen "Raum" widmen. Und am Ende dieses Textes habe ich eine Dia-Schau eingefügt, denn Bilder sagen oft mehr als Worte es je ausdrücken können. Es war nicht leicht, aus vielen hundert Fotos die "richtigen" auszusuchen. Zu jedem Bild ist mir sofort die passende Geschichte dazu eingefallen, das war für mich nicht einfach, hat mir aber auch sehr geholfen, den Tod von Gudrun besser zu verarbeiten. Sie zeigen Gudrun wie sie immer war, aufgeschlossen, hilfsbereit, liebevoll, sie war eine Kämpferin die immer an das Gute im Menschen geglaubt hat.


Kennengelernt haben wir uns 2003 in Buchholz durch den „Tauschring Nordheide“. Dort helfen sich Menschen gegenseitig ohne Geld, jeder kann ja etwas oder hat ein Hobby, das er gerne anderen Menschen zur Verfügung stellen möchte. Das alles funktioniert statt mit Geld in Zeiteinheiten. Diese Zeiteinheiten heißen im Buchholzer Tauschring Talente, eine Stunde entspricht 60 Talenten. Ein einfaches Beispiel: Ich repariere für X eine Stunde lang den Computer und erhalte dafür 60 Talente von X gutgeschrieben. Ich habe keine Lust zum Bügeln, also erledigt das Y für mich, für 30 Minuten erhält Y dann 30 Talente. Und so tauscht jeder fröhlich mit jedem, das entspricht einem System der organisierten Nachbarschaftshilfe. Mit dazu gehören eine monatliche Marktzeitung mit allen Angeboten und Nachfragen sowie monatliche Treffen der Mitglieder, um sich persönlich kennen zu lernen und auszutauschen.


Als ich dann Renate aus Dortmund kennengelernt hatte und wir kurzentschlossen nach Laboe gezogen sind haben Gudrun und ich uns dann aber aus den Augen verloren. Nach Renates plötzlichen und unerwarteten Todes war ich dann zur Jubiläumsfeier "10-Jahre Tauschring Nordheide" im Jahre 2013 wieder einmal in Buchholz und da sind wir uns dann das zweite Mal über den Weg gelaufen.


Und das war der Start zu einer wunderbaren Freundschaft wie man sie wohl selten findet im Leben. Nach Renates Tod war Gudrun dann, nach meinen Kindern, der erste Besuch aus meiner alten Heimat Buchholz, sie war das erste Mal in ihrem Leben in Laboe und sie hat sich sofort in unseren schönen Ort verliebt.


Diese Freundschaft wurde im Laufe der Jahre immer tiefer und intensiver, der Umgang zwischen uns war stets harmonisch und liebevoll, es gab nichts worüber wir nicht ganz offen und ohne Tabus reden konnten. Oftmals waren wir anderer Ansicht, haben die Dinge aus völlig verschiedenen Perspektiven gesehen, aber immer sind wir gemeinsam zu einer Lösung gekommen.


Mit Gudrun verband mich eine Art Ur-Vertrauen. Niemals musste ich Angst haben, etwas Falsches zu sagen, denn das wurde sofort geklärt. Niemals musste ich Angst haben, dass das, was ich einmal gesagt habe später gegen mich verwendet werden würde, wie das ja leider manchmal passiert wenn Beziehungen in die Brüche gehen.Gudrun war immer geradeaus, wenn ihr etwas nicht passte hat sie das sofort gesagt.


Gudrun hatte immer ihre ganz eigene Art, Probleme anzupacken und zu lösen, auch wenn ich dabei manchmal die Augen verdreht habe. Aber sie hat niemals aufgegeben, das war niemals eine Option für sie, sondern sie hat, oft ganz beharrlich, immer ihr Ziel erreicht.


































Für viele galten wir immer als das ideale (Liebes)-Paar das wir aber nie waren, aber wir haben die Leute in ihrem Glauben gelassen und uns beide darüber amüsiert. So viele schöne Dinge haben wir gemeinsam erlebt, so unsere Fahrt auf der Color-Line nach Oslo (wer diese Fahrt nach Norwegen noch einmal sehen möchte klickt HIER), unser gemeinsamer Urlaub in Dänemark mit ihrem Sohn Timon und seiner Freundin Anica und auch bei meiner Verleihung der Ehrennadel durch Ministerpräsident Daniel Günther in Kiel war Gudrun an meiner Seite. Als Freundin, als Beraterin (hast Du keine anderen Klamotten? Los, wir besorgen jetzt erst mal was Anständiges zum Anziehen). Ob Kieler Woche, Förde-Festival, Märchen-Nacht in Laboe, und und und. Wenn etwas Besonderes los war in Laboe - Gudrun war, wann immer es ihr prall gefüllter Terminkalender erlaubte, mit dabei.


Nachdem ich 2019 über 12 kg abgenommen hatte (auf Gudruns drängen weil das ja viel besser für meine Gesundheit wäre) war es dann auch Gudrun, die für mein neues Outfit sorgte und meine alten und so bequemen Sachen gnadenlos entsorgt hat. Neue Gardinen für mein Appartement gab es zusammen von ihr und ihrer Freundin Susanne, mein Wohlfühl-Balkon und viele andere Sachen die ich im Laufe der Zeit für mein Appartement bekommen habe, sie alle tragen die Handschrift von Gudrun.


Beruflich war sie sehr engagiert als Kranken- und Altenpflegerin im Außendienst bei der Diakonie, auch wenn das ein sehr anstrengender Job war, da sie viele Patienten in und um Buchholz zu betreuen hatte. Aber sie hat die Arbeit mit den Menschen immer sehr gerne und mit ganzem Herzblut gemacht, auch wenn sie manchmal völlig erschöpft um Mitternacht in Laboe gelandet ist. Auch ihre Edelkatzenzucht mit britischen Kurz- und Langhaarkatzen hat immer sehr viel Zeit in Anspruch genommen. Sie hatte einen ganzen Raum voller Pokale die sie in ganz Deutschland mit ihren Katzen gewonnen hatte, aber auch da bemerkte man ihre große Liebe zu den Tieren. Es waren immer die Katzen die ihr wichtig waren, nie die Pokale.


Als sie dann 2018 die Diagnose erhielt dass sie an Lungenkrebs erkrankt sei, konnte das zunächst niemand glauben. Gudrun – die noch nie geraucht hat in ihrem Leben? Wie kann das sein? Aber Gudrun hat sehr schnell erkannt, was da mit ihr los war und sich auch von mehreren Ärzten und Kliniken eine Diagnose geben lassen, schließlich war sie eine Frau vom Fach und da konnten die Ärzte bei ihr nicht um den heißen Brei herum reden. 


Hier in Laboe haben wir dann daraufhin sehr viele und intensive Gespräche geführt, was dazu geführt hat, dass sie jede Kleinigkeit für den Ernstfall, der immer so weit weg schien, geplant hat. Wir haben über Abschiedstexte zusammen gesprochen bei denen mir die Tränen herunter gelaufen sind, sie wollte unbedingt in einem Bestattungswald beerdigt werden, einen Baum hat sie sich selber ausgesucht und so war auch das geregelt.




































Ende November/Anfang Dezember 2019 war Gudrun das letzte Mal in Laboe, zu dem Zeitpunkt ging es ihr schon so schlecht und sie hatte so große Schmerzen, dass sie nicht mehr selber Auto fahren konnte und mit der Bahn gekommen ist, bis dahin unvorstellbar für die leidenschaftliche Autofahrerin. Aber niemand hat es ihr angesehen, sie strahlte wie eh und je, aber es gab natürlich einige Menschen in Laboe, die von ihrer Krankheit wussten.


Silvester 2018/2019 war Gudrun auch in Laboe und wir haben auf der Promenade in dicker Winterbekleidung mit Freunden bis um 2:00 Uhr nachts Walzer vor dem Buena Vista getanzt. Den letzten Jahreswechsel habe ich dann bei Gudrun in Buchholz verbracht, sie in ihrem Krankenbett im Wohnzimmer und ich auf dem Sofa daneben.


Nun ist sie also am Sonntag, den 9. Februar 2020 von ihren unerträglichen Schmerzen erlöst worden und von uns gegangen und sie hinterlässt eine riesengroße Lücke, nicht nur in meinem Leben. Meine Gedanken sind auch bei ihrem Sohn Timon, wir Männer, der junge und der alte, sind immer prima miteinander klar gekommen und werden das auch sicherlich weiterhin in Zukunft.


Ich bin sehr dankbar. Dankbar für die Zeit, die Gudrun und ich miteinander erleben durften. Dankbar für die vielen Gedanken und Gespräche die wir ausgetauscht haben. Dankbar für das Vertrauen und die Freundschaft, die uns immer ganz fest verbunden hat.


Das Leben geht für uns weiter, aber wir alle, die Gudrun kennen, wollen ihr gerne den letzten Wunsch erfüllen den sie uns hinterlassen hat:


Seid nicht traurig wenn ihr an mich denkt.

Freut euch des Lebens, vergesst nicht zu lachen und erzählt von dem, was wir gemeinsam erlebt haben. Bewahrt mir einen Platz in Euren Herzen und lasst mich so weiterleben mitten unter Euch.


Die Trauerfeier und Beisetzung in dem Bestattungswald Bötersheim fand am Mittwoch, den 26. Februar 2020 statt.


Nun habe ich meine Geschichte erzählt und nachfolgend finden wir dann auch noch ein paar Fotos. Gudrun, mach es gut, nun kannst Du Deinen 57. Geburtstag am 19. Februar 2020 gar nicht mehr feiern, aber ich glaube, dass es eine Erlösung für Dich war. Und in meinem Herzen wirst Du immer einen festen Platz haben.


Tschüss Dein Peter


Laboe, 19. Februar 2020

mit der Color-Line auf dem Weg nach Oslo
Ende November 2019 auf Hof Wiese in Laboe
10 Jahre Tauschring Nordheide in Buchholz, Wiedersehen mit Gudrun und Timon
Kunsthandwerkermarkt 2013 in Laboe, Gudrun probiert Hüte aus
November 2013 Brunch im LIM´s Buchholz, immer lecker
2014 - die erste Kieler Woche für Gudrun, auf geht´s
einmal das Steuerrad drehen auf dem russischen Segelschulschiff "Kruzenshtern"
die Titanic war ja nichts dagegen
warum nicht mal ein Tattoo zur Erinnerung
Gudrun auf dem Fördedampfer, auch sie fotografiert mit einer LUMIX-Kamera
3 Tage lang Förde-Festival am Strand von Laboe mit vielen Bands ....

.. aber auch mit Regen und kaltem Wind. Doch das hat niemanden gestört
Gudrun bügelt auf meinem Balkon mit schöner Aussicht auf die Ostsee
im Sommer kann ja jeder nach Laboe kommen - Gudrun war auch da wenn das Wetter typisch Norddeutsch war
aber der Sommer in Laboe macht natürlich mehr Spaß
unvergessen auch unsere Fahrt mit der Color-Line nach Oslo
in unserer Kabine sichtet Gudrun erst einmal die Unterlagen
ein bisschen Titanic auf der Color-Line
am Abend im Theater auf der Color-Line bei einem Cocktail
nun sind wir schon in Norwegen - Oslo wir kommen.
ob Lachmöwen-Theater oder wie hier im Freya-Frahm-Haus in Laboe , Gudrun war wann immer es ging mit dabei
nicht nur Fördedampfer oder Color-Line, auch auf dem Haikutter GEFION ist Gudrun mitgesegelt
Gudrun mit ihrer Freundin Susanne in Laboe
mit mir wollte Gudrun nie auf´s Ehrenmal, mit Susanne hat sie sich getraut - und war begeistert
schlemmen im MoccaFee, die Damen lassen es sich schmecken
und wieder ein Sommer in Laboe
Verleihung der Ehrennadel durch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther. Gudrun war an meiner Seite, hier mit Laudatorin Uschi Wieck
abends dann Dinner for two im Casa Tripaldi in Laboe
ein unvergessener Tag geht zu Ende
Herbst 2018, Urlaub in Dänemark mit Gudrun, Timon und Anica
auf dem Weg zum Strand mit Gudrun, Timon und Anica
Wind und Wellen sind hier rauher als an der Ostsee, aber schöööön
die beeindruckenden Sandskulpturen in Ringköbing/DK, windig war es auch wie man sieht
Minigolf spielen macht immer Spaß
Selfie am Strand von Hvide Sande, unserem Urlaubsort
Silvester 2018/2019 Walzer tanzen auf der Promenade vor dem Buena Vista bis 2:00 Uhr morgens , mit dabei sind Daniela und Mark aus Hannover
für Gudrun startet das Jahr 2019 in Laboe
meinen "runden" Geburtstag 2019 haben wir beide im Ostseeresort Damp gefeiert
mein umfangreiches Geburtstagsmenü gab es im "Fischerhaus Schubystrand" in Dörphof
Gudrun Brockmann mit Wirtin Meike Brockmann, die viele noch aus dem "Landhaus Laboe" kennen
und wieder ist es Sommer in Laboe, wie schön
Ende November 2019 - Adventsmarkt auf Hof Wiese
das war Gudruns letzter Besuch in Laboe
so sah Gudrun aus als ich sie kennen gelernt habe
sie hat immer mal wieder zwischendurch pfiffige Frisuren ausprobiert
Gudrun 2019 während ihrer Reha auf Sylt
so liebevoll wie Gudrun mit den Menschen umgegangen ist, so liebevoll war Gudrun auch immer zu ihren edlen Zuchtkatzen
Gudrun, Du wirst für immer unvergessen bleiben in meinem Herzen. Danke für Alles.
Traueranzeige Gudrun
in dem Bestattungswald Bötersheim fand Gudrun ihre letzte Ruhestätte, den Baum hatte sie sich selber ausgesucht
die Rauerfeier fand in einer kleinen Kapelle am 26.02.2020 in Tostedt statt
Trauerredner Peter Scharnowski den wir schon viele Jahre kennen hielt eine sehr persönliche und schöne Abschiedsrede für Gudrun
Ruhe in Frieden liebe Gudrun